Sprungziele
Seiteninhalt

Schrevenborner eigenART

16 Künstler und Künstlerinnen aus Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg haben sich zur neuen Gruppe Schrevenborner eigenART zusammengeschlossen.

Die Idee ist, Kunst aus der Region für die Region zu präsentieren. Was die Künstler verbindet ist das Meer, die Nähe zum Wasser und der gemeinsame Wohnsitz im Amt Schrevenborn. Unterschiedliche Ausbildung, Techniken und Genres sorgen für einen bunten Mix aus Bildern, Fotografien, Keramikarbeiten.
In einer ersten gemeinsamen Ausstellung hatte sich die Künstlergrupe im April 2017 im Heikendorfer Rathaus mit ihren Arbeiten vorgestellt.Geplant ist außerdem, den Kunst-Pavillon am Möltenorter Freistrand in der Sommersaison 2018 wieder zu öffnen.

AKTUELL

Kunstkiosk wird begehbare Camera Obscura

In dieser Woche wird der Kunst- Kiosk am Möltenorter Strand in eine
begehbare Camera Obscura umgewandelt.
Die geheimnisvolle Kammer wird dann am Freitag, den 14. September 2018 um
16.00 Uhr eröffnet.
Weitere Vorführungen finden am Samstag und Sonntag je nach Wetterlage ab
14.00 Uhr bis Sonnenuntergang statt.
Vornehmlich geht es dabei um den Genuss der besonderen Bilder von Strand,
Himmel und Förde.
Darüber hinaus wird über die Geschichte der Camera, ihre Bezüge zur
Fotografie und Lochkamera ausführlich informiert.
Eine kleine Ausstellung von Camerae Obscurae und Lochkameras im
Kastenformat rundet die Präsentationen ab.
Der Eintritt ist frei (ein Hut geht anschließend rum).
Für die Umwandlung verantwortlich ist der Heikendorfer Künstler Jörg Klinner,
dessen Schwerpunkten alte fotografische Verfahren sowie die
Projektionskunst mit antiken Laternae Magicae gehören.


Die Camera Obscura, physikalisches Phänomen, philosophisches Äquivalent
und künstlerische Zeichenhilfe liegt da auf einer Zeitgeraden ganz weit vorne
als Vorläufer von Fotografie, Kinematografie und Projektionskunst.

Seite zurück Nach oben