Sprungziele
Seiteninhalt

Kultur & Tourismus

 

Auf der Sonnenseite der Kieler Förde

Großes Bild anzeigen: Möltenorter Strand © Gemeinde Heikendorf
Möltenorter Strand © Gemeinde Heikendorf

Das Ostseebad Heikendorf liegt an der engsten Stelle der Kieler Förde. Der Badeort mit direkter Anbindung an Kiel und guter Infrastuktur ist ein Mittelzentrum mit hoher Lebens- und Freizeitqualität für Einheimische und Gäste.

Maritimes Flair bietet der Fischereihafen und die Sportbootmarina. 

Glücksmomente erlebt, wer in der Wärme der Abendsonne am Pier sitzt, sich eine Fischspzialität bestellt oder einfach bei einem Glas Wein die Seele baumeln läßt.  

Frühaufsteher nutzen die Gelegenheit, Fisch direkt vom Kutter zu kaufen; frischer geht es nicht! Zeiten, wann was angelandet wird, finden Sie unter fischvomkutter.eu.

Für Bummler gibt es immer etwas zu sehen: die ein- und auslaufenden Sportboote, vorbeiziehende Frachter, Traditionssegler und Kreuzfahrtschiffe oder die anlegenden Linienschiffe der Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft, die Heikendorf mit Kiel und den anderen Fördebädern verbinden.

Großes Bild anzeigen: Sportboothafen Möltenort © Gemeinde Heikendorf
Sportboothafen Möltenort © Gemeinde Heikendorf

Nicht nur die Einheimischen, sondern auch Gäste sind herzlich willkommen, am Segelsport teilzunehmen oder an einer Hochseeangelfahrt mit der MS Forelle.

Passionierte Strandgänger zieht es hingegen zum bewachten Hauptstrand in Möltenort oder an einen der vielen anderen kleineren Strandabschnitte. Die Seebadeanstalt bietet Groß und Klein ausgelassenes Badevergnügen und Schwimmkurse.

Eine weithin sichtbare Landmarke befindet sich auf einer Landzunge direkt am Fördewanderweg zwischen Hafen und Kurstrand: Das U-Boot-Ehrenmal.  Geschmückt mit einer riesigen Adler-Statue ist das Ehrenmal dem Gedenken aller auf See gebliebenen U-Boot-Fahrern deutscher Marinen gewidmet.

Die Bänke unterhalb sind ein beliebter Treffpunkt zum "Pottkieken". Die Besucher staunen nicht schlecht, wenn mal wieder ein Kreuzfahrtriese auf seinem Weg nach Kiel zum Greifen nah vorüberzieht.

Großes Bild anzeigen: Künstlermuseum Blunck Haus
Künstlermuseum Blunck Haus

Ein Höhepunkt der ganz anderen Art befindet sich nahe dem Ortskern: Das Künstlermuseum im ehemaligen Atelierhaus des Malers Heinrich Blunck ist ein Kleinod. Ein liebevoller Bauerngarten und das kleine Café tragen zum Charme des Hauses bei, in dem Werke der Künstlerkolonie Heikendorf gezeigt werden. Mehrere Wechselausstellungen im Jahr bringen norddeutsche und europäische Kunst nach Heikendorf und animieren zusätzlich zum Besuch.

Konzerte und Lesungen im schönen Ratssaal oder am Strand, plattdeutsches Theater mit der Heikendörper Speeldeel, Vorträge, Ausstellungen und weitere Veranstaltungen bereichern das Kulturprogramm und werden weitgehend von den örtlichen Vereinen und Organisationen, den Kirchengemeinden und der Gemeidebücherei organisiert.

Auf kiel-sailing-city.de finden Sie in der Rubik Kieler Förde weitere Informationen rund um das Ostseebad Heikendorf, eine Gastgeberliste (Ferienwohnungen, Apartments, Privatzimmer, Hotels), Veranstaltungen und Ausflugsmöglichkeiten. Der Campingplatz mit seiner Lage direkt an der Förde ist ein Geheimtipp, telefonische Reservierung unter ++49 (0)431/ 23 94 529.

Großes Bild anzeigen: Fördeschiff am Anleger Möltenort
Fördeschiff am Anleger Möltenort

Die Tourist-Information am Heikendorfer Hafen hilft Ihnen, eine passende Unterkunft zu finden.

Für Radtouren auf dem Fördewanderweg oder den Rundwegen durch die Probstei können hier Elektrofahrräder ausgeliehen werden (Bestellung empfohlen). Die Broschüre zu den Radtouren in der Probstei können Sie hier downloaden: 

.

Lassen Sie sich das Urlaubsmagazin Kieler Förde senden,um sich auf Ihren Urlaub bei uns einzustimmen. Zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in der Region finden Sie im Aktiv Lotsen.

Kurabgabe seit 2015: Bei Übernachtungsgästen wird vom 01.04. bis 31.10. eine Kurabgabe in Höhe von 1 € (April und Oktober) bzw. 2 € (Mai bis September) pro Tag erhoben.

Dafür erhalten Sie die Ostseecard, mit der Sie viele Vorteilsangebote nutzen können (siehe Infobroschüre OstseeCard 2016), z.B. den freien Zugang zum Kurstrand und den Stränden in allen Badeorten an der Ostsee Schleswig-Holsteins.

Die Erträge aus der Abgabe werden zu 100% in den Ausbau, die Pflege und Verwaltung der touristischen Einrichtungen investiert. Zum Einsehen der Kurabgabesatzung klicken Sie hier: 

, 1. Nachtrag.    

Tourist-Information
Strandweg 2
24226 Heikendorf
Telefon:
+49(0) 0431-679 10-0 oder -30

E-Mail:

Internet:

 

 

Heikendorf Pottkieken
Heikendorf Pottkieken

Seite zurück Nach oben