Sprungziele
Seiteninhalt

Hörn-Huus

Die reetgedeckte Fachwerkkate wurde Ende des 15. Anfang des 16. Jahrhundert als Kätnerstelle direkt am Dorfteich erbaut. Kätner (Kleinbauern) bestellten mit einem oder zwei Spanntieren den Acker.
Als erster Besitzer wurde 1612 Bartholomeus Dibbern genannt. Nach wechselvoller Geschichte kaufte die Gemeinde Schönkirchen die stark verfallene Kate 1986 und restaurierte sie unter strengen Auflagen des Landesamtes für Denkmalschutz.

Heute dient das Gebäude hauptsächlich als Unterrichts- und Veranstaltungsort der Volkshochschule.
In der guten Stube befindet sich das Trauzimmer des Standesamtes Schrevenborn.

Unterrichtsbetrieb der VHS, Trauungen, begleitende Ausstellungen zum Skulpturenweg, Flüchtlings-Café, Weihnachtsmarkt und weitere Veranstaltungen sowie Tagungen der VHS und der Gemeinde Schönkirchen.

Seite zurück Nach oben