Sprungziele
Seiteninhalt

Häfen in Heikendorf-Möltenort und Mönkeberg

Der Fischerei- und Yachthafen in Heikendorf-Möltenort vereint Moderne und Tradition: Auf der einen Seite der bei Seglern beliebte Yachthafen mit über 300 Liegeplätzen, auf der anderen Seite die Fischerboote, die noch heute zur See fahren und ihren Fang teilweise direkt vom Kutter  verkaufen.

Hafen Möltenort
Hafen Möltenort

An der Südmole liegt zudem das historische Feuerschiff Laesoe Rende, Veranstaltungsort für Lesungen, kleine Konzerte, Hochzeiten und mehr.

Wer in See stechen möchte, hat dazu viele Möglichkeiten, von Schnuppersegeln über Fördetörns nach Kiel und in die benachbarten Ostseebäder bis hin zu Hochseeangeltouren.

Der Mönkeberger Sportboothafen verfügt über 180 Liegeplätze und befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Strand und dem Anleger der Fördeschifffahrt. Das Wahrzeichen des Hafens befindet sich auf der Mole und ist auch von der Wasserseite aus ein Hingucker: Der kleine, rot-weiße „Juliusturm" diente früher als Leuchtfeuer in der Flensburger Förde, heute wird er vom Hafenmeister als Büro genutzt. 

Sportboothafen mit Juliusturm
Sportboothafen mit Juliusturm
Seite zurück Nach oben