Sprungziele
Seiteninhalt

Unsere Gemeinde

Schönkirchen heute

Der Entwicklung zu einem beliebten Wohnort im Kieler Einzugsbereich trug die Gemeinde Rechnung und trieb den Ausbau der Infrastruktur in allen Bereichen planmäßig voran: Die Straßen wurden ausgebaut, ein neues Verwaltungsgebäude errichtet, die Schule stetig erweitert und zu einem Schul- & Sportzentrum weiterentwickelt, es entstanden Sporthallen und Sportplätze, Kindertagesstätten und Spielplätze. Der Zuwachs an Einwohnern blieb ungebrochen und ihre Zahl liegt heute bei ca. 6400.

Um ihre Verwaltungen zu bündeln, schlossen sich Schönkirchen und seine Nachbargemeinden Heikendorf und Mönkeberg mit dem 1. Januar 2007 zum Amt Schrevenborn zusammen.

Das Leben in der Gemeinde ist geprägt von einem regen Vereinsleben. Es gibt zahlreiche Sportvereine, engagierte Sozialverbände und aktive Ortsverbände der politischen Parteien. Zwei Freiwillige Feuerwehren und mehrere Gilden tragen noch immer den Gedanken der gegenseitigen Hilfestellung weiter und bewahren die örtlichen Traditionen. Im Ortskern um den Dorfteich konnten drei reetgedeckte Fachwerkhäuser erhalten werden und vermitteln zusammen mit der Marienkirche einen Eindruck vom historischen Ortsbild.

Seit 1999 besteht eine Partnerschaft zur Marktgemeinde Schönkirchen-Reyersdorf in Österreich. Die Gemeinde liegt im Weinviertel in Niederösterreich am Nordrand des Marchfeldes. Schönkirchen-Reyersdorf in der Nähe von Wien und hat etwa 2.130 Einwohner.

Seit der Wende gibt es zudem eine Partnerschaft zur Stadt Brüel in Mecklenburg-Vorpommern. Brüel liegt ca. 25 km östlich von Schwerin im Landkreis Parchim und hat rund 3.500 Einwohner.


Das Gildehaus war eines der ältesten Wirtshäuser der Gemeinde. Es diente den Gilden in Schönkirchen als Versammlungsort und noch immer finden dort die Veranstaltungen der Alten Gilde Schönkirchen von 1560 statt.

Das Hörn-Huus, eine einfache Kate, ist heute Sitz der Volkshochschule mit Räumlichkeiten für Veranstaltungen und einem Trauzimmer.

Das Schmidt-Haus ist ein stattliches altes Bauernhaus, das auf seiner Diele Platz für eine Vielzahl von Veranstaltungen bietet und in dem heute der Kultur- und Landschaftspflegeverein in seiner Heimatstube durch vielfältige Exponate einen Eindruck vom bäuerlichen Alltag früherer Tage vermittelt.

Ortsteile von Schönkirchen

Zum Gemeindegebiet Schönkirchen gehören auch die die füher zur Gemeinde Opendorf gehörenden Dörfer Schönhorst und Flüggendorf sowie Oppendorf, Hof Schönhorst und Landgraben.
In diesen ländlichen Ortschaften sorgen die Gilden und die Freiwillige Feuerwehr für Abwechsung und traditionelle Feste.  

Durch den Beschluss der Vertretung der Gemeinde Oppendorf, zu der die Orte gehörten, wurde sie mit Wirkung vom 1. April 1970 in die Gemeinde Schönkirchen eingemeindet.

Schönhorst:
(mit Hof Schönhorst)

Einwohner: 193

Flüggendorf:
(mit Oppendorf)
Einwohner: 468

Landgraben:
Einwohner: 50

Seite zurück Nach oben