Sprungziele
Seiteninhalt

Gemeindevertretung bringt Ortsentwicklungskonzept auf den Weg

Die Gemeindevertretung hat am 19. Juli 2017 beschlossen, eine Arbeitsgruppe zum Thema Ortsentwicklung Mönkeberg einzurichten. Die Aufstellung eines Ortsentwicklungskonzeptes, das durch die AktivRegion Ostseeküste gefördert werden kann, ist von grundsätzlicher Bedeutung für die künftige Entwicklung der Gemeinde.

Ein Ortsentwicklungskonzept ist zudem Voraussetzung dafür, Fördergelder aus Mitteln des Landes und/oder Mitteln der Europäischen Union (ELER) für Maßnahmen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung in Schleswig-Holstein beantragen zu können (Projektauswahlverfahren  GAK – Ortskernentwicklung).

Arbeitsergebnisse der vorbereitenden Arbeitsgruppe  

Umfangreiche Bürgerbeteiligung geplant, aktive Mitarbeit erwünscht

Der Arbeitsgruppe (AG) gehören für die in der Gemeindevertretung vertretenen Fraktionen Andrea Hamann-Wilke, Robert Falkenau, Jens Heinze, Murat Birkandan, Peter Lehswing und Dr. Hans Georg Schneider sowie als Vertreter der Amtsverwaltung Amtsdirektor Ulrich Hehenkamp an.

Die Mitglieder der AG haben sich in ihrer ersten Sitzung am 11. Oktober 2017 zur weiteren Vorgehensweise darauf verständigt, die Bevölkerung Mönkebergs fortlaufend über den Projektfortschritt zu informieren. So sollen alle Bürgerinnen und Bürger mittels eines Fragebogens gebeten werden, sich zu den Handlungsfeldern zu äußern und weitere Themenvorschläge zu unterbreiten. Es wird auch gefragt, wer bei dem Projekt aktiv mitarbeiten möchte.

In ihrer zweiten Sitzung am 1. November 2017 hat die AG nunmehr das weitere Vorgehen bis zum Januar 2018 abgestimmt:

  1. Die Bürgerbefragung wird in der Zeit vom 01.12. bis 17.12.2017 sowohl online als auch in den „Nachrichten aus Mönkeberg“ durchgeführt.
  2. Für die nächsten Sitzungen des Bau- und Umweltausschusses am 04.12.2017 und der Gemeindevertretung 11.12.2017 wird eine Beschlussempfehlung erarbeitet, einen Projektantrag bei der AktivRegion Ostseeküste zu stellen. Dieser Antrag soll u. a. die erarbeiteten Themenschwerpunkte nach Auswertung der Bürgerbefragung enthalten.
  3. Die Arbeitsgruppe trifft sich zu ihrer dritten Sitzung am 09.01.2018, um u. a. die Ergebnisse der Bürgerbefragung auszuwerten.

 

Themenschwerpunkte und Handlungsfelder

Folgende Themenschwerpunkte stellt sich die Arbeitsgruppe vor:

  1. Infrastruktur
  • Strandentwicklung
  • Straßen und Wege (Sanierung, Pflege, Nutzung etc.)
  • Öffentlicher Personennahverkehr – ÖPNV (Ortsbus, barrierefreie Haltestellen, Anbindung von/nach Kiel, Fördeschifffahrt)
  • Digitalisierung/schnelles Internet

 2. Soziales

  • Kinderbetreuungsangebote
  • Schulentwicklung
  • Mehr-Generationen-Wohnen
  • Wohnen und Leben im Alter
  • Vereine

 3. Tourismus & Kultur

  • Angebote Gastronomie und Beherbergung
  • Veranstaltungen
  • Verstärkte Kooperation mit Kiel und den Ostufer-Gemeinden

 4. Umwelt & Natur

  • Naturschutzgebiete
  • Ortsgrün
  • Erfassung/Analyse Schadstoffbelastungen
  • E-Mobilität

 5. Bauliche Entwicklung

  • Neubaugebiete
  • Innenbereichsverdichtung
  • Geschosswohnungsbau
  • Gewerbeentwicklung
  • Sonderstandorte (z. B. Ölpier)

 

Seite zurück Nach oben